Reifendruckregelsysteme

Ab sofort wieder möglich!

Ab 23. Juni 2021 gibt es wieder für Landwirte bis zu 30 % Investitionszuschuss
für neue Reifendruckanlagen ab Werk und bei der Nachrüstung.

Diese Zuschüsse stammen aus dem Bundes-Energieeffizienzprogramm und sollen mit den Reifendruckregelanlagen helfen CO2 einzusparen. Landwirte können Anträge bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Bonn zu stellen. Die BLE bietet auf Ihrer Internetseite mit der Einzelmaßnahme „Förderung der Energieeffizienz und CO2-Einsparung in der Landwirtschaft“ das Antragsformular an.

Aktuell haben ca. 12.000 Landwirte Reifendruckanlagen am Traktor nachgerüstet. Denn sensibler Bodenschutz durch gute Landwirte kommt allen Bewohnern zugute. Niedriger Reifendruck und große Reifen-Bodenkontaktflächen im Feld bringen flachere Spuren mit sich und eine höhere Flächenleistung durch weniger Schlupf. Zusätzlich sparen die Landwirte dadurch bis zu 10 % Diesel.

Der Traktor verbessert mit variablem Reifendruck die Zugkraft um ca. 15 % und bringt mehr Zugleistung auf den Boden. Mit einer aus der Kabine zu steuernden Reifendruckanlage kann der Landwirt einfach die Drücke anpassen: passend zur harten Straße mit harten Reifen und passend zum nachgiebigen Boden mit niedrigem Reifendruck. Die flexiblen Reifen mit variablem Reifendruck sparen nicht nur Diesel, sondern verlängern auch die Reifenlebensdauer um bis zu 20 %. Klimaschutz und Bodenschutz werden so verbessert.

 

Auszug: Profi, Malte Sohst

 

© PTG 2021

Datenschutzerklärung

AGB

Impressum